Die Sammlung

Skulpturen

All diese hölzernen Skulpuren bezeugen in erster Linie gelebte Materialität und deren Überwindung hin zu einer sehr eigenen Ausdrucksstärke. Ein jedes Objekt spiegelt eindringlich und formal überzeugend jene glaubhaften Spuren wider, die etwa Witterung, primäres Schnitzwerk und sekundäre Beopferung kraftvoll ihm auf den Weg seines Prozesses mit gaben. Manche Holzskulptur scheint sich in Erdreich und Verwitterung zu verwandeln; anderen verleiht eine dichte Opferpatina den Anschein, als sehe und erfühle man kühles Gestein.

Sie sehen stets nur einen Ausschnitt dieser Sammlung und bekommen einen ersten Eindruck vermittelt, welche Objekte ich erwerben und welche Skulptur die Idee der eigenen Sammlung vertiefen konnte.

Neben der Authentizität der einzelnen Objekte bleibt es dem eigenen Blick vorbehalten, der im jeweiligen Fetisch, in der jeweiligen Stele oder angesichts einer Ahnenfigur auch eine formale Qualität anerkennt. Oft ist es eine schlicht anrührende Aussöhnung von Natur und Kultur zu nennen; die spürbare Zeit, die sich in den Objekten durch Fragmentierung und Patina zeigt.

Foto eines Ausstellungsraumes
vergrößern