Die Sammlung

Skulpturen

Vor allem die wachsende Sammlung der Venavis spiegelt weniger einen formalen und ästhetisierenden als einen inhaltlichen und durchaus auch angerührten Blick auf diese stellvertretenden kleinen Persönlichkeiten wider. Hier schaue ich eindeutig auch als Zwillingsbruder – ein Blick, der um den Kult insbesondere in Westafrika, geht es um Zwillings- und Mehrlingsgeburten, lange Jahre nichts wusste. Venavis sind genau das: Kleine Medien, die über den Verlust eines Kindes hinweg zu trösten verhalfen und verhelfen. Medien gelebter Erinnerung und geleisteter und damit auch physisch erfahrbarer Trauerarbeit. Venavis gehen vollständig im Alltag als Persönlichkeit auf, sie begleiten die Mutter oder das Geschwisterkind, erhalten Zuwendung, werden geschmückt, gespeist, gekleidet und einem Kind gleich versorgt.

Foto eines Ausstellungsraumes
vergrößern