Die Sammlung

Skulpturen

Eine Sammlung vorzustellen ist augenblicklich. Keine Sammlung ist je in sich abgeschlossen, dokumentiert viel eher ihre jeweilige Zeit und verweist immer auch über sich hinaus. Eine Sammlung bedeutet Bewegung und Austausch; bedeutet das gute Gefühl, ein Objekt erworben zu haben, sich von dem einen trennen und sich von dem anderen nicht verabschieden zu können.

Die Sammlung westafrikanischer Stammeskunst umfasst in bewusst sehr konzentrierter Form überwiegend Arbeiten der Ewe, der Fon, hierbei vor allem Bochios, Objekte der Moba und nicht zuletzt Venavis. Und die Sammlung kontextualisiert sich in Räumen, die formale und gestalterische Charakteristiken immer wieder aufgreifen, sei es durch die Architektur der Räume selbst, sei es durch formale Korresponzen mit Grafiken und Zeichnungen.

Foto eines Ausstellungsraumes
vergrößern